home          
unser zwinger
unsere Hunde
unsere Zucht
 unsere Welpen
unser J-Wurf
unser K-Wurf
unser L-Wurf
unser M-Wurf
unser N-Wurf
unser O-Wurf
unser P-Wurf
unser Q-Wurf
unser R-Wurf
unser S-Wurf
Urlaubsfotos
unser Dackelfest
Gaestebuch       
Medienberichte 
Links
 Impressum        
Fotogalerie

unser P-Wurf

 

Am 21. Mai 2009 hat Idje ihren P-Wurf, zwei Rüden und eine Hündin, zur Welt gebracht. Die Geburt verlief normal, und das Geburtsgewicht der Welpen betrug zwischen 300g und 320g. Die Welpen wurden inzwischen schon alle  von der Tierärztin untersucht und als gesund befunden. Alle Welpen sind dunkelsaufarben. Der Vater ist der "Joker vom Ahlsensee", ein vielversprechender Nachwuchsrüde, der bei Frau Preuß in Dreilingen/Lüneburger Heide lebt.

 

  Joker vom Ahlsensee
Ahnentafel
 

Idje und Joker

   

         Idje mit ihren drei Welpen, gerade 1 Tag alt

  

 

 

 Jetzt sind die Welpen schon 8 Tage alt.
 Noch besteht ihr Tagesablauf nur aus
 Schlafen und Trinken.

 

 

 

 

Mit 2 Wochen haben nun alle Welpen die Augen geöffnet.
Jeder hat  ein Welpenhalsband umbekommen, um sie schneller zu unterscheiden
Rot ist die Hündin und gelb und blau sind die Rüden

 
Mit 3 Wochen sind sie nun  in den Laufstall in der Küche umgezogen und haben auch schon die Wurfkiste, ihre sichere Höhle, verlassen, um die große weite Welt zu entdecken. Die beiden Rüden sind schon ganz sicher auf den Füßen, die kleine Hündin läßt sich noch etwas Zeit. Aber die meiste Zeit verbringen sie nach wie vor mit Schlafen, wenn sie nicht gerade ihren Hunger stillen. Langsam werden sie nun auch an Welpenfutter gewöhnt, was ihnen auch gut schmeckt.

 

 

 

Schweren Herzens mußten wir Pina, unsere kleine Hündin, mit gut 5 Wochen einschläfern lassen. Bei ihr hat sich eine unheilbare Krankheit herausgestellt und wir haben uns nach etlichen Tierarztbesuchen dazu durchgerungen, ihr ein Leben voller Inaktivität und Schmerzen zu ersparen.

 


 

 

 

 

 

 

Peppino untersucht die Gartenschuhe,

           während Paul-Willi seine Mutter zum Spielen auffordert


 

            

Die Röhre ist ein Lieblingsplatz von den beiden Rüden
 

 


Peppino und Paul-Willi sehen sich immer ähnlicher

 


die stolze Mama mit ihren beiden Prachtskerlen

 

 Peppino (links) und Paul-Willi (rechts) üben schon für die Bergwanderungen mit ihren zukünftigen Frauchen und Herrchen

 

Aus den kleinen Welpen sind langsam richtige Hunde geworden.
Inzwischen sind sie vom Tierarzt geimpft und nochmal untersucht worden,
und der Zuchtwart hat sie tätowiert und ebenfalls auf zuchtausschließende Fehler untersucht.
Es wurde festgestellt, dass sie sich bestens entwickelt haben und fehlerfrei sind.
Das bedeutet, dass der Abschied langsam näher rückt, und wir unsere beiden Racker
in ihr neues Zuhause entlassen müssen.

 

Paul-Willi lebt nun in Filderstadt bei Familie Bernhardt, nicht weit weg von uns

...und Peppino ist jetzt zur Familie Seitz in Spardorf bei Erlangen eingezogen, wo auch schon der Rauhaardackel Sammy auf seinen kleinen "Bruder" gewartet hat